Taufgottesdienst

Die Feier des Lebens

Das Bild zeigt eine Momentaufnahme eines Taufgottesdienstes

Der Taufgottesdienst birgt einzigartige Momente

Bild: iStockPhoto / choja

Die Taufe kann im regelmäßigen Sonntagsgottesdienst der Gemeinde oder in einem gesonderten Taufgottesdienst gefeiert werden.

Im ersten Teil des Taufgottesdienstes steht der biblische Taufspruch im Mittelpunkt. In einer Ansprache wird er für das Leben des Täuflings und der Anwesenden ausgelegt. Wie es sich für eine Feier gehört, dürfen Musik und Gesang natürlich nicht fehlen.

Im zweiten Teil der Feier wird die eigentliche Taufhandlung vollzogen:
Sie beginnt mit den Fragen an die Eltern und Patinnen oder Paten. Bei jugendlichen oder erwachsenen Taufanwärtern werden diese selbst gefragt. Es folgt das Bekenntnis des christlichen Glaubens mit den Worten des frühchristlichen ökumenischen Glaubensbekenntnisses.

Nach dem Glaubensbekenntnis findet die eigentliche Taufe mit dem Wasser-Ritus statt. Die Taufkerze wird, falls vorhanden, entzündet und ein gemeinsames Lied gesungen. Der Schlussteil des Gottesdienstes ist geprägt von den Fürbitten für die oder den Getauften, die Familie und für andere wichtige Anliegen.
Mit dem Segen werden alle Teilnehmenden in den Tag entlassen.


Artikelbild

Taufe

Empfangen, begreifen, erinnern. | mehr

Artikelbild

Spielen Sie die Taufe durch

Manche Fragen zur Tauffeier kommen einem erst, wenn man die Situation von Anfang bis Ende durchdenkt. Daher haben wir die Taufe einmal bildlich dargestellt. | mehr