Veranstaltungen

Online Service of Remembrance for the 75th Anniversary of the Liberation / Video-Gottesdienst zum 75. Jahrestag der Befreiung des KZ Dachau

Online bis 31.05.2020
Mi, 29.4.2020 17 Uhr - So, 31.5.2020
Ort
Virtuell
(nur im Internet)
weitere Angaben (Musik o. Ä.)
Online bei www.bayern-evangelisch.de/75J.BefreiungDachau

The Church of Reconciliation will record a short ecumenical service on the 27th April. The video will be published in both English and German versions on the 29th April 2020 at 5pm, the time at which, seventy-five years ago, over 32,000 men, women and children began to be liberated in Dachau. The service will be made available at www.bayern-evangelisch.de/75J.BefreiungDachau and will remain online for people to watch later.

Wegen der Corona-Krise ist die KZ-Gedenkstätte Dachau bis auf Weiteres geschlossen. Alle öffentlichen Veranstaltungen zum 75. Jahrestag der Befreiung sind abgesagt. Auf Bitten von Familien von überlebenden Häftlingen und von amerikanischen Soldaten, die am 29. April 1945 Dachau befreit haben, zeichnet die Evangelische Versöhnungskirche auf dem einstigen Gelände des Häftlingslagers, unweit des Krematoriums, einen kurzen ökumenischen Gottesdienst auf. Beteiligt ist die Katholische Seelsorge an der KZ-Gedenkstätte. Das Video (in englischer und deutscher Fassung) wird am Mittwoch, 29. April 2020, 17 Uhr, zu der Zeit, zu der vor 75 Jahren 32.000 Männer, Frauen und Kinder in Dachau befreit wurden, veröffentlicht. Im Mittelpunkt der Andacht stehen Zeugnisse von Häftlingen des Konzentrationslagers Dachau. Das NS-Regime hatte ab dem 22. März 1933 etwa 206.000 Menschen aus 34 Nationen in dieses KZ und in die später errichteten Außenlager verschleppt. Das Lager gehörte zu den ersten in Hitler-Deutschland und wurde zum Modell für die späteren Orte des SS-Terrors. Sophie Aeckerle aus Dachau, die an der Hochschule für Musik in Karlsruhe studiert, trägt in der Andacht das Dachaulied von Jura Soyfer und Herbert Zipper vor. Die beiden linksorientierten NS-Gegner stammten aus jüdischen Familien und wurden 1938 aus Wien nach Dachau verschleppt. Erinnerungen der Widerstandskämpfer Joseph Rovan (Frankreich) und Karl Adolf Groß (Deutschland) an ihre Befreiung lesen Kirchenrat Dr. Björn Mensing und Pastoralreferent Ludwig Schmidinger, die Beauftragten der evangelischen und der katholischen Kirche für Gedenkstättenarbeit, sowie Diakon Klaus Schultz. Zum Gedenken an Jura Soyfer, der die Befreiung nicht mehr erlebte, und an die mehr als 41.500 Opfer des Dachauer KZ-Systems werden Kerzen entzündet. Der Gesang von Sophie Aeckerle auf Deutsch, Englisch, Griechisch und Hebräisch verbindet das Gedenken und die dankbare Erinnerung an die Befreiung vor 75 Jahren mit der Hoffnung auf eine Überwindung von Unrecht, Krieg und Not heute: „We shall overcome“.
Pfarrer/in
Kirchenrat Björn Mensing, Pastoralreferent Ludwig Schmidinger und Diakon Klaus Schultz
Veranstalter / veröffentlicht von:
Versöhnungskirche KZ-Gedenkstätte Dachau
Versöhnungskirche Dachau
Alte Römerstr. 87
85221 Dachau
info@versoehnungskirche-dachau.de
https://www.versoehnungskirche-dachau.de
Tel. 08131/136 44
Fax 08131/ 530 36

22.09.2017 / ELKB